Feurige Paprika Marmelade

Paprikamarmelade {www.dasweissevomei.com}

Paprika Marmelade??? Ja, ihr habt richtig gelesen! Heute kommt was ganz feines – nicht unbedingt die Art von Marmelade die ihr euch morgens auf den Toast schmiert (obwohl ihr das natürlich auch machen könnt). Diese Paprika Marmelade ist eine kleine Geschmacksexplosion – die Süße des Zuckers trifft auf die Säure von Paprika und Essig und die Schärfe der Chilischoten – einfach gigantisch lecker.

Ich verwende die Paprika Marmelade gerne als Marinade zu hellem Fleisch oder Fisch, zu Gemüse, als Brotaufstrich (statt Butter) unter Käse oder Aufschnitt und natürlich als Dip zu Gegrilltem oder Fondue und Raclette.

Außerdem ist diese Paprika Marmelade natürlich ein tolles Geschenk aus der Küche!

 Paprikamarmelade {www.dasweissevomei.com}

Feurige Paprika Marmelade
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen:
Einheiten:
Portionen:
Einheiten:
Feurige Paprika Marmelade
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen:
Einheiten:
Portionen:
Einheiten:
Zutaten
  • 1 kg rote Paprikaschoten gewürfelt
  • 5 Zwiebeln gewürfelt
  • 5 Knoblauchzehen fein gehackt
  • 250 ml weißen Essig z.B. weißen Balsamico
  • 200 g Zucker
  • 100 g Rohrzucker
  • 5 Chillischoten frisch; fein gehackt
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz
Und so geht's
  1. In einem großen Topf das Olivenöl erhitzen und die Zwiebelwürfel bei leichter bis mittlerer Hitze glasig dünsten. Die Paprika dazugeben und etwas schmoren lassen.
  2. Knoblauch zugeben und kurz mit dünsten. Mit dem Essig ablöschen, Zucker, Rohrzucker, Salz und Chillis (je nach gewünschtem Schärfegrad mit oder ohne Kerne) dazugeben und einköcheln lassen bis die Masse dicklich wird.
  3. In der Zwischenzeit die Gläser und Twist-off Deckel sterilisieren.
  4. Wenn die Masse eingeköchelt ist 1-2x grob mit dem Pürierstab durchgehen bis man nur noch sehr kleine Stückchen hat.
  5. Sofort randvoll in die vorbereiteten, sterilen Twist-off Gläser oder Weck Gläser füllen und sofort verschließen. Die Twist-off Gläser umdrehen und 10-20 Minuten auf dem Kopf stehen lassen, damit sich ein Vakuum bildet.
Anmerkungen

Haltbarkeit der eingekochten Marmelade ist mindestens 12 Monate.
Angebrochene Gläser im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb 4-6 Wochen verbrauchen

 

Quelle: Chefkoch.de

2 Kommentare

  1. Hallo! 🙂

    Vielen lieben Dank für das Rezept! Ich wollte schon länger mal eine „herzhaftere“ Marmelade machen und das hier klingt wirklich perfekt! 🙂

    Ich würde gern gleich mehrere Gläser machen, allerdings bin ich mir bei der Haltbarkeit so unsicher, weil 100g Zucker auf 1 kg Paprika ja doch nicht sooo viel… oder steigert der Balsamico die Haltbarkeit? Beim googeln finde ich zumindest, dass der ja quasi unendlich haltbar ist und deshalb auch viel zum Haltbarmachen eingesetzt wird (s. z.B. hier: http://balsamico.org/balsamico_haltbarkeit.html )… hast du denn evtl. selber schon testen können, wie es sich mit der Marmelade nach 12 Monaten verhält?

    Danke und liebe Grüße,
    Jane

    • Hallo Jane

      Das freut mich dass du diese leckere Marmelade in Angriff nehmen willst. Ich hatte mit der Menge an Zucker nie Probleme, wie du schon sagst tut der Balsamico auch noch sein Übriges dazu. Tatsächlich haben wir vor 3 Wochen ein Glas geöffnet das ich vor 4 Jahren eingekocht hatte (hatte sich ganz hinten im Regal versteckt 😉 ) und es war genau so köstlich wie alle davor.
      Ganz wichtig ist natürlich dass die Gläser und Deckel sehr sauber und steril sind, dann kannst du deinen Vorrat lange genießen.

      Liebe Grüße & viel Spaß beim einkochen,
      Tabitha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.