Home / Rezept / Hawaiian Potato Mac Salad – Ein hawaiianischer Klassiker mit deutschen Wurzeln

Hawaiian Potato Mac Salad – Ein hawaiianischer Klassiker mit deutschen Wurzeln

Hawaiian Potato Mac Salad {www.dasweissevomei.com}

Momentan bin ich schon wieder im Reisefieber und plane einen neuen Trip nach Kalifornien und Hawaii. The Aloha State (das offizielle Motto des 50. Bundesstaates der USA) hat es uns ganz besonders angetan, vor über 6 Jahren haben wir dort auf Maui geheiratet und unser Herz an dieses paradiesische Stückchen Erde verloren. Tatsächlich könnte ich mir sehr gut vorstellen irgendwann mal ganz oder zumindest für längere Zeit mein Leben unter Kokospalmen und Mangobäumen zu verbringen (wer würde das auch nicht wollen? 😉 ).

Kulinarisch ist Hawaii ein Melting Pot der Genüsse, ganz weit vorne ist unverkennbar der Einfluss aus Asien. Aber auch viele andere Küchen haben nach und nach ihre Spuren hinterlassen und so ist Honolulu heute eine köstliche Wundertüte für Foodies und Touris aus aller Welt. Zusammengehalten werden diese verschiedenen Küchen in Hawaii durch 2 Konstanten: Reis und Maccaroni Salad 🙂

Hawaiian Potato Mac Salad {www.dasweissevomei.com}

Klassisches Mittagessen auf Hawaii ist ein Plate Lunch – also ein Tellergericht. Das besteht immer (!) aus 1-3 Scoops (Eiskugelgröße) Reis und 1 Scoop Potato Mac Salad (manchmal auch nur Maccaroni Salad) und dazu gibt's z.B. Kalua Pork (im Tontopf geschmortes Schweinefleisch aus einem Erdofen (Imu)), Chicken Katsu (frittiertes Hähnchenschnitzel mit einer japanischen Sauce) oder Lau Lau (Fleisch im Taro oder Luao Blatt im Imu gegart). Auch Ahi Poke (marinierter roher Thunfisch) ist ein beliebter Begleiter.

 

sweissevomei.com}

Klassischer Plate Lunch vom Pono Market auf Kaua'i mit Reis, Potato Mac Salad, geschmortem Fleisch und Ahi Poke.

Es gibt kein Bier auf Hawaii … aber Kartoffelsalat

Hawaiianischer Potato Mac Salad hat eine seiner Wurzeln wahrscheinlich in Deutschland, denn von hier nahmen die Auswanderer ihre Familien Rezepte für Kartoffelsalat mit und brachten sie in die USA. Pasta brachten die italienischen Einwanderer mit und Mayonnaise die französischen. Und tadaaaa, war die köstliche Mischung aus Nudel- und Kartoffelsalat geboren die dann (über Küchenchefs aus aller Welt und Plantagenbesitzer europäischer Herkunft) ihren Weg nach Hawaii fand.

(Ja, ich weiß, für einige hierzulande schwer vorstellbar dass man nicht überall Ananas rein hauen muss um es hawaiianisch nennen zu dürfen, aber wir packen ja auch nicht Sauerkraut auf jedes Gericht 😉 )

Jedenfalls ist das Ergebnis saulecker und passt zu jedem Grillschmaus oder auch so. Wir haben auf unseren Reisen diverse Rezepturen getestet, es ist natürlich wie hier mit dem Kartoffelsalat: jede Familie hat ihr eigenes Rezept auf das man schwört. Von den leckersten Salaten hab ich mir Notizen gemacht und für euch nachgebaut – ein Stückchen Hawaii auf dem heimischen Teller! Broke da mouth ono (das ist hawaiianisch und bedeutet „Es ist so lecker dass man alles auf einmal essen will“).

Hawaiian Potato Mac Salad {www.dasweissevomei.com}

Hawaiian Potato Mac Salad - Hawaiianischer Kartoffel-Nudel Salat
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen:
Einheiten:
Portionen:
Einheiten:
Hawaiian Potato Mac Salad - Hawaiianischer Kartoffel-Nudel Salat
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen:
Einheiten:
Portionen:
Einheiten:
Zutaten
Für den Salat
  • 250 g Hörnchennudeln
  • 8 mittelgroße Kartoffeln festkochend
  • 5 Eier hartgekocht & gehackt
  • 1 rote Zwiebel sehr fein gehackt
  • 1 Stange Staudensellerie sehr fein gehackt
  • 3-4 Essiggurken fein gewürfelt
  • 1 Tasse Erbsen kurz blanchiert und abgekühlt (optional)
Für das Salatdressing
  • 250-500 ml Mayo oder Miracle Whip oder eine Mischung aus beidem / ODER (für eine leichte Version) mit
  • 250 ml Sour Cream Steak House Style ca. 1 Tasse voll
  • 5 EL Gurkenwasser von den Essiggurken
  • 1/2 - 1 TL Currypulver
  • Selleriesalz
  • Salz & Pfeffer aus der Mühle
  • 2 TL Senf
Und so geht's
  1. Nudeln nach Packungsanweisung gar kochen, sie sollten nicht zu al dente sein. Abkühlen lassen.
  2. Kartoffeln gar kochen und in Würfel schneiden. Abkühlen lassen.
  3. Kartoffeln, Nudeln, gehackte Eier, Zwiebel, Staudensellerie, Essiggurken und (falls gewünscht) Erbsen in eine große Schüssel geben.
  4. Alle Dressingzutaten mischen (Mayo Anteil je nach Geschmack. Ich bevorzuge eher weniger Dressing aber wer es schön saftig-cremig mag nimmt einfach mehr. Original wird das Dressing nur mit Mayo oder Mayo + Miracle Whip gemacht. Ich wollte es etwas leichter und habe die Hälfte der Mayo durch meine Sour Cream ersetzt), abschmecken und unter den Salat mischen.
  5. Ein paar Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.
Anmerkungen

Das Verhältnis Nudeln zu Kartoffeln kann natürlich nach Geschmack angepasst werden. Ich mag es wenn beides in etwa gleichen Mengen auf der Gabel landet (vielleich ein kleines bisschen mehr Nudeln 😉 ). Nur Nudeln oder 75% Nudeln 25% Kartoffeln geht natürlich auch und schmeckt ebenfalls sehr lecker!

Hawaiian Potato Mac Salad {www.dasweissevomei.com}

Teil' was Leckeres
Print this pageEmail to someoneShare on FacebookGoogle+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Yummly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.