Home / Rezept / Riesen Garnelen in pikanter Asia-Ketchup-Sauce mit Quinoa und Edamame

Riesen Garnelen in pikanter Asia-Ketchup-Sauce mit Quinoa und Edamame

Riesen Garnelen in pikanter Asia-Ketchup-Sauce mit Quinoa und Edamame {www.dasweissevomei.com}

Wir liiiieben Garnelen und andere Meeresfrüchte sehr und unser Standard Gericht wenn wir Appetit darauf bekommen ist „Pasta mit Garnelen in pikanter Tomaten-Zitronen Sauce“ (Rezept folgt).

Heute wollte ich mal was anderes machen und die kleinen, rosa Prachtstücke etwas auf asiatisch trimmen.

Das Ergebnis war klasse: zarte, saftige Garnelen in einer scharf-süßlichen, dickflüssigen Sauce. Wir hätten gerne die doppelte Menge auf dem Teller gehabt 😉

Servieren kann man die köstlichen Garnelen mit (Basmati) Reis, Ebly oder Quinoa. Ich habe mich heute für Quinoa entschieden und dazu noch Edamame (gedämpfte Sojabohnen) gemacht.

Quinoa (wird „kinwa“ ausgesprochen) ist momentan ziemlich „in“ – stammt  ursprünglich aus Südamerika wird dort seit über 6000 Jahren angebaut. Die Samen der Quinoa Pflanze sind glutenfrei und reich an Eiweiß, Magnesium und Eisen. Quinoa ist an sich, ähnlich wie Reis, nicht sehr geschmacksintensiv und kann sowohl süß (z.B. wie Haferbrei) als auch herzhaft (Beilage, Salat etc.) zubereitet werden.

Edamame sind im asiatischen Raum und mittlerweile auch in den USA bekannt und beliebt. Bei uns bekommt man sie oft tiefgekühlt im Asialaden. Edamame sind unreife Sojabohnen die in der Schale gekocht werden. Die Schale kann man theoretisch mitessen, sie ist aber schwerer verdaulich als die Bohne. Typischerweise werden Edamame mit der Schale lauwarm oder kalt mit Meersalz überstreut als Beilage oder Snack serviert. Sie eignen sich auch hervorragend als kleine Knabberei am Abend mit einem Dip oder einfach so. Edamame sind sehr gesund und reich an Eiweiß, Ballaststoffen und Omega 3 Fettsäuren.

Insgesamt hat man mit dieser Mahlzeit also mehr Eiweiß und weniger Kohlenhydrate auf dem Teller – und trotzdem nicht weniger lecker oder sättigend!

Und auch wenn ich jetzt viel gequatscht habe – dieses Gericht ist schnell zubereitet und steht nach 25 Minuten auf dem Tisch!

Riesen Garnelen in pikanter Asia-Ketchup-Sauce mit Quinoa und Edamame {www.dasweissevomei.com}

Riesen Garnelen in pikanter Asia-Ketchup-Sauce mit Quinoa und Edamame
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
Ergibt:
Portionen:
Einheiten:
Portionen
Ergibt:
Portionen:
Einheiten:
Riesen Garnelen in pikanter Asia-Ketchup-Sauce mit Quinoa und Edamame
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
Ergibt:
Portionen:
Einheiten:
Portionen
Ergibt:
Portionen:
Einheiten:
Zutaten
Für die Garnelen in Sauce
  • 250 g Garnelen roh, geschält, tiefgekühlt oder frisch
  • 1 Knoblauchzehen fein gehackt
  • 1 TL Ingwer frisch, fein gehackt oder gerieben
  • ½ - 1 Jalapeño Chili von den Samen befreit und fein gehackt (Alternativ: Chili Sauce oder mehr Chili Flocken)
  • 1 kleine rote Zwiebel / Schalotte fein geschnitten
  • 1 EL Indonesische süße Sojasauce ODER 1 EL Rohrzucker + 1 TL normale Sojasauce
  • 4 EL Tomatenketchup
  • 1 TL Chiliflocken
  • Salz & Pfeffer
  • Erdnuss- oder Rapsöl zum braten
Für das Quinoa
  • 200 g Quinoa
  • 2 Tassen Gemüsebrühe 500 ml
  • 500 g Edamame (in Schale) das scheint etwas viel zu sein aber nach dem pulen ergibt es pro Person nur eine kleine Portion
Und so geht's
  1. Garnelen sollten aufgetaut sein. Dazu die Garnelen langsam über Nach im Kühlschrank auftauen lassen, vorher aus der Packung nehmen und in eine abgedeckte Schüssel legen.
  2. Wer sich kurzfristig entschließt mit Tiefkühlgarnelen zu kochen (kommt mir bekannt vor 😉 ), holt als allererstes die Garnelen aus dem Tiefkühler und braust sie in einem Sieb unter kaltem Wasser 2 Minuten ab. Dann beiseite stellen und abtropfen lassen. So sind sie zwar nicht ganz aufgetaut, aber es klappt trotzdem mit dem Garnelen-Schmaus.
  3. Aufgetaute / frische Garnelen mit kaltem Wasser abbrausen und mit Zewa trockentupfen.
  4. Quinoa mit der Gemüsebrühe / Wasser + Brühwürfel in einen Topf geben und zum kochen bringen. Dann die Hitze zurückschalten und 15 Minuten (oder bis die Flüssigkeit aufgesogen ist) köcheln lassen. Von der Herdplatte nehmen und 5 Minuten stehen lassen. Dann mit einer Gabel auflockern.
  5. In einem mittelgroßen Topf Wasser und 1 TL Salz zum Kochen bringen und die Edamame Bohnen hineingeben. 10 Minuten kochen lassen, dann abgießen. Kurz abkühlen lassen und dann die Bohnen aus den Schalen quetschen (das geht ganz leicht mit zwei Fingern auf der nach außen gebogenen Seite) oder mit der Schale zum „selber pulen“ servieren. Vorher mit Salz aus der Mühle würzen, denn ganz ohne Gewürz sind die kleinen, grünen Bohnen etwas fade.
  6. Während das Wasser für die Edamame Bohnen und das Quinoa köchelt, in einer großen Pfanne etwas Öl erhitzen (Vorsicht! Es spritzt wenn die Garnelen noch nicht ganz aufgetaut oder nass sind) und die Garnelen darin rosa braten. Herausnehmen und beiseite stellen.
  7. Etwa 1 ½ TL Öl in der Pfanne lassen und darin Knoblauch, Ingwer, Chili und Zwiebel bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten dünsten bis sie Farbe annehmen. Süße Sojasauce / Rohrzucker + Soja Sauce, Ketchup, Chili Flocken und etwas Pfeffer dazugeben, die Mischung mit ein wenig Wasser zu einer Sauce verdünnen und alles gut durchrühren.
  8. Die Garnelen wieder dazugeben und alles vermengen. Mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen.
  9. Mit Quinoa und Edamame servieren.

 

Riesen Garnelen in pikanter Asia-Ketchup-Sauce mit Quinoa und Edamame {www.dasweissevomei.com}

 

 

Quelle: Seasaltwithfood

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.