Red Velvet Cupcakes
    Zutaten
    Für den Teig:
    • 165g Mehl
    • 63g Butterweiche
    • 185g Zucker
    • 1 Eigroßes, Zimmertemperatur
    • ½TL Vanilleextrakt
    • ½TL Salz
    • 125ml Buttermilch
    • ½TL Apfelessig
    • ½TL Backpulver
    • 1EL ungesüßtes Kakaopulver
    • 1-2EL rote Lebensmittelfarbe
    • (je nach Konsistenz, der Teig sollte schon ziemlich rot werden.Paste färbt intensiver als flüssige Lebensmittelfarbe)
    • 2EL Mehl
    • 165ml Milch
    Für das Frosting:
    • 165g Butterweiche
    • 160g Zucker
    • 1TL Vanilleextrakt
    • Zuckerperlen / farbiger Zucker usw. zur Dekoration
    Anleitungen
    1. Für die Cupcakes den Ofen auf 175°C vorheizen. 12 Cupcake / Muffinförmchen mit Papierförmchen auskleiden, beiseite stellen.
    Für den Teig
    1. Das Mehl sieben und beiseite stellen.
    2. In einer Rührschüssel Butter und Zucker mit dem Hand- oder Standmixer schaumig schlagen bis die Masse sehr hell wird (ca. 5 Minuten). Dann das Ei dazugeben und nochmals gut durchmixen.
    3. In einer kleinen Schüssel oder Tasse die Lebensmittelfarbe, das Kakaopulver und die Vanille vermischen und dann unter den Teig rühren.
    4. In der gleichen Tasse/Schüssel die Buttermilch mit dem Salz vermischen. Die Buttermilchmischung abwechselnd mit dem Mehl in 4 Teilen zu dem Teig geben und alles gut vermischen (wenn ihr die gleiche Tasse/Schüssel verwendet, könnt ihr die ganze Lebensmittelfarbe „mitnehmen“).
    5. Jetzt – wieder in der kleinen Schüssel/Tasse – den Essig mit dem Backpulver vermischen und diese Mischung gut unter den Teig mixen. Mit einem Teigschaber den Rand herunter schaben und nochmals alles gut vermischen.
    6. Den Teig auf die Cupcake Förmchen verteilen. Das geht am besten mit einem Eisportionierer – meiner hat einen Durchmesser von ca. 4,5 cm und ein gestrichener „Löffel“ voll ist genau die ideale Menge für einen Cupcake. Wer keinen Eisportionierer hat, füllt die Förmchen zu ca. 2/3.
    7. 20-25 Minuten backen, mit einem Schaschlikspiess testen ob die Cupcakes fertig sind. Wenn kein Teig mehr am Holzstäbchen klebt die Cupcakes aus dem Ofen nehmen und noch 15 Minuten in den Förmchen lassen. Danach auf einem Kuchengitter komplett abkühlen lassen.
    Für das Frosting
    1. In einem Stieltopf die Milch und das Mehl mit einem Schneebesen glatt rühren bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind.
    2. Dann auf mittlerer Hitze erwärmen und dabei ständig rühren (Auf keinen Fall aufhören zu rühren, denn sonst brennt die Paste am Topfboden an, und man muss von vorn beginnen 😉 ).
    3. Die Mischung sollte unter ständigem Rühren eindicken (sie fängt dann an zu blubbern) bis sie in etwa die Konsistenz von Mayonnaise hat.
    4. Jetzt vom Herd nehmen, in eine kleine Schüssel umfüllen und die Oberfläche direkt mit Frischhaltefolie abdecken.
    5. Bei Zimmertemperatur ca. 30 Minuten abkühlen lassen.
    6. In einer Rührschüssel die Butter ca. 3 Minuten mit dem Handrührgerät oder im Standmixer auf mittlerer Stufe schaumig schlagen. Nach und nach den Zucker dazugeben und weitere 3 Minuten aufschlagen. Vanille dazugeben und unterrühren.
    7. Nun die Milchmischung Teelöffelweise dazugeben und 5 Minuten auf mittlerer bis hoher Stufe aufschlagen bis das Frosting glatt und luftig ist und sich die Farbe von gelblich zu weiß ändert.
    8. Das Frosting für exakt 15 Minuten (nicht kürzer oder länger – Timer stellen) in den Kühlschrank stellen, danach sofort verbrauchen oder bis zum zeitnahen Verbrauch bei Zimmertemperatur aufbewahren (sollte aber am gleichen Tag verbraucht werden).
    Dekorieren
    1. Die Cupcakes mit dem Frosting überziehen und nach Lust und Laune dekorieren.
    Rezept Hinweise

    Gute Ergebnisse erzielt man bei diesem Rezept nur wenn man die Arbeitsschritte exakt einhält. Bei den Cupcakes ist dies insbesondere die Reihenfolge in der die Zutaten vermischt werden um den chemischen Prozess des Essigs zu unterstützen.
    Für die Zubereitung des Frostings sollte man etwas Zeit einplanen, das Einkochen kann man gut machen während die Cupcakes im Ofen sind. Es lohnt sich aber sehr die etwas mühseligere Zubereitung auf sich zu nehmen, das Frosting ist wirklich sensationell cremig.
    Wer es eilig hat, kann aber auch Creamcheese Frosting nehmen.

    www.dasweissevomei.com