Home / Rezept / Knuspriges Kräuter Zupfbrot – perfekte Beilage zum Grillen, Salat oder auf jedem Buffet

Knuspriges Kräuter Zupfbrot – perfekte Beilage zum Grillen, Salat oder auf jedem Buffet

Knuspriges Kräuter Zupfbrot {www.dasweissevomei.com}

Wenn euch die selbstgemachte würzige Grillbutter schon das Wasser im Mund zusammen laufen ließ, dann jetzt aufgepasst!

Ihr habt schon alle Zutaten für die cremige Kräuterbutter auf eurer Einkaufsliste? Schreibt noch einen Würfel frische Hefe dazu, denn dieses knusprige Zupfbrot wollt ihr ganz bestimmt dazu/damit backen.

Ich muss gestehen dass ich eine kleine Hass-Liebe zu Hefeteigen pflege: ich futtere diverse Brote, Kuchen und Gebäck mit dem würzigen Treibmittel natürlich gerne. Aber den Teig machen, gehen lassen und ggf. noch ausrollen? Klebriger Hefeteig überall nur nicht glatt und schön in meiner Backform? Mähhhh, neeee! Geht bei mir in 3 von 5 Fällen schief (manchmal auch 4).
Deshalb war ich bei diesem Rezept auch zunächst skeptisch und ich hab (viel zu) lange gewartet bis ich mich endlich daran gewagt habe.

Knuspriges Kräuter Zupfbrot {www.dasweissevomei.com}

Erfreulicherweise war meine Skepsis in diesem Fall total unbegründet: ratzfatz war der Teig fertig, blitzschnell ausgerollt und schwuppdiwupp war das Zupfbrot schon in der Springform. Dort durfte der Teig dann noch ein bisschen gehen bevor er goldbraun gebacken wurde, köstlichen Duft im ganzen Haus verströmte und meine Geduld auf eine kleine Probe stellte – erst fotografieren, dann reinbeissen.

Unsere Gäste die wir zum Grillen eingeladen hatten waren ebenfalls begeistert und dreiviertel vom Zupfbrot wurden sofort verputzt.

Hat sich also voll und ganz gelohnt und kann deshalb uneingeschränkt weiter empfohlen werden.

Knuspriges Kräuter Zupfbrot {www.dasweissevomei.com}

Kräuter Zupfbrot
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen:
Einheiten:
Portionen:
Einheiten:
Kräuter Zupfbrot
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen:
Einheiten:
Portionen:
Einheiten:
Zutaten
  • 750 g Mehl
  • 400 ml Wasser lauwarm
  • 1 Würfel Hefe
  • 1/2 TL Zucker
  • 1 EL Salz
  • 5 EL Öl
  • 125 g Kräuterbutter weiche; plus ggf. mehr zum Servieren
Und so geht's
  1. Den Hefewürfel im warmen Wasser auflösen. Dann alle Zutaten (bis auf die Kräuterbutter) in die Küchenmaschine mit Knethaken geben und in einer knappen Minute zu einem glatten Teig verkneten lassen. Oder aus dem Mehl einen Ring formen, alle Zutaten (bis auf die Kräuterbutter) in die Mitte geben und von Hand zu einem glatten Teig verkneten.
  2. Den Teig ausrollen (3-5 mm dick). Mit der Kräuterbutter bestreichen.
  3. Erst in Streifen und dann in Rechtecke schneiden (geht super einfach mit nem Pizza Roller). Ein Teigstück wie ein "M" oder eine Welle in die Mitte einer Springform stellen. Die weiteren Teigstücke versetzt drum herum anordnen (wie Blütenblätter) oder in einer Kastenform einfach hintereinander schichten.
  4. 1 Stunde ruhen lassen damit der Teig aufgehen kann.
  5. Ofen auf 200°C vorheizen und das Zupfbrot dann 30-45 Minuten backen. Ggf. die Ränder nochmal mit etwas Butter bestreichen oder zusätzliche Kräuterbutter dazu reichen.

Knuspriges Kräuter Zupfbrot {www.dasweissevomei.com}

2 Kommentare

  1. Danke für das leckere Rezept.
    Ich habe eine selbst gemachte Kräuterbutter nach eigenem Rezept verwendet und die ganze Form mit Teigstücken im W-Form gefüllt. Ging wirklich super einfach und schneller als gedacht. Und das Beste daran: war megalecker. Super als Beilage zum Grillen oder zum Partygulasch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.