Home / Rezept / Ausstechkekse für Kinderhände

Ausstechkekse für Kinderhände

Ausstechkekse für Kinderhände {www.dasweissevomei.com}

Habt ihr schon alle Weihnachtskekse gebacken? Oder wandert bei euch diese Woche noch das eine oder andere Blech in den Ofen? Ich bin mittlerweile fertig – knapp 10 Sorten landeten diesmal in den Keksdosen, -tütchen, -tellern und Nikolaussäckchen. Letztere habe ich für unseren Kindergarten gebacken, damit kam so einiges zusammen.

Jedes Jahr wandern (zu etwa gleichen Teilen) beliebte und gewünschte Stammrezepte auf meiner Backliste und neue Rezepte die ich mir zwischendurch gebookmarkt habe, die aber nicht in die Kategorie „muss-ich-uuuuunbeding-sooooofort-ausprobieren“ fallen. Manche der Neuen schaffen es dann vielleicht auf die Stammliste und manche nicht. Immer mit dabei sind aber auf jeden Fall Ausstechkekse, denn mit schnödem Kugerl rollen, Spritzgebäck oder „in Rechtecke / Rauten schneiden“ muss ich meiner Tochter natürlich nicht kommen.

Da werden alle (gefühlt 327) Ausstechförmchen rausgekramt und der Esstisch in ein mehlbestäubtes Winterwunderland verwandelt, in dem, dank anschließender Puderzucker Glasur, der Schnee auch tatsächlich liegen bleibt. Streusel in allen Formen und Farben des Regenbogens runden den chaotischen fröhlichen Backtag natürlich ab.

Die eierlegende Wollmilchsau der Ausstechkekse

Ausstechkekse für Kinderhände {www.dasweissevomei.com}

Ich habe mittlerweile schon ein paar Rezepte für Ausstecherle getestet, greife aber auf dieses hier immer wieder zurück. Dieses Jahr habe ich, für den direkten Vergleich, gleich 2 verschiedene Rezepte Ausstechkekse gebacken und mein Fazit war das dieses für kleine, helfende Kinderhände auf jeden Fall am besten geeignet ist. Ein bisschen mehr Butter und Eigelb im Teig (anderes Rezept) ergab zwar geschmacklich etwas feinere, butterigere Plätzchen, aber der Teig war auch empfindlicher. Vor allem wenn die kleinen Backkünstler die Förmchen immer am liebsten sofort in die Mitte drücken (anstatt den Platz optimal auszunutzen) und man den Teig zum 6 Mal ausrollen muss, ist es schön zu wissen dass der Teigfladen nicht reißt und auch nicht nochmal eine Runde im Kühlschrank pausieren muss,

Unser Kindergarten backt übrigens nach dem gleichen Rezept mit den Kindern – Feuerprobe bestanden.

Die Kekse nach diesem Rezept sind schnell gemacht, der Teig verzeiht so einiges und lässt sich schnell abwandeln. Super lecker sind sie selbstverständlich auch und im Voraus vorbereiten und/oder einfrieren klappt problemlos. Er ist außerdem ideal für Cookies die aufwändig mit Icing verziert werden sollen weil die Kekse schön glatt sind und sich nicht beim Backen wölben.

Tipp

Ausstechkekse für Kinderhände {www.dasweissevomei.com}

Aromatisieren könnt ihr diesen Keksteig ganz nach Geschmack: Vanilleextrakt geht natürlich immer, aber mit Zitronenschale (oder Extrakt), Mandelaroma oder Kakaopulver könnt ihr ein bisschen Abwechslung auf den Plätzchenteller zaubern.

Ausstechkekse für Kinderhände
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
Ergibt:
Portionen:
Einheiten:
Portionen
Ergibt:
Portionen:
Einheiten:
Ausstechkekse für Kinderhände
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
Ergibt:
Portionen:
Einheiten:
Portionen
Ergibt:
Portionen:
Einheiten:
Zutaten
  • 500 g Mehl
  • 200-250 g Zucker je nach gewünschter Süße (s.u.)
  • 250 g Butter
  • 1 TL Vanilleextrakt oder
  • 1 Pk Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 1/2 Pk Backpulver ich verwende Bio Weinsteinbackpulver
  • geriebene Zitronenschale optional
  • Aroma Mandel / Orange / Rum nach Geschmack, optional
  • ungesüßtes Kakaopulver optional
Und so geht's
  1. Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten, bei mir erledigt das meine Kenwood in wenigen Minuten.
  2. Danach sofort zum Ausstechen weiterverarbeiten oder im Kühlschrank lagern. Ich forme dazu 2 flache Fladen oder Rollen aus dem Teig und wickle diese in Frischhaltefolie. Einfrieren geht natürlich auch.
  3. Zum Ausstechen den Teig auf einer dünn bemehlten Fläche ausrollen und Formen ausstechen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C goldbraun backen, das dauert ca. 8-12 Minuten (je nach Dicke der Kekse und Backofen). Nicht zu lange backen, die Unterseite und Ränder sollen nur ganz leicht Farbe bekommen.
  4. 2 Minuten auf dem Blech und anschließend auf einem Gitter auskühlen lassen. Sofort losknuspern oder nach Lust und Laune dekorieren.
Anmerkungen

Wenn noch mit Glasur verziert wird reichen 200 g Zucker im Teig, sonst wird's sehr süß

Für die Glasur rühren wir Puderzucker dick mit einem Löffel Zitronensaft an. Mit einem Backpinsel und Streuseln können Kinder dann nach Herzenslust verzieren.

Ausstechkekse für Kinderhände {www.dasweissevomei.com}

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.